ACADEMICUS

MAGAZIN DER NEUEN DEUTSCHEN BURSCHENSCHAFT

Festtage in Jena

Symposium zu Burschenschaft und deutscher Einheit | 200 Jahre Burschenschaft, 25 Jahre Wiedervereinigung, 300 Teilnehmer, 3.200 Euro Spendensumme – das sind die wichtigsten Kennzahlen der erfolgreichen Jubiläumsveranstaltungen... mehr

Die "Grundsätze und Beschlüsse" des Wartburgfestes von 1817

Heute noch aktuell? | Kurz nach dem Wartburgfest vom 18. und 19. Oktober, im November 1817 entwickelten Jenaer Burschenschafter im kleinen Kreis ihre Vorstellungen eines konstitutionell-liberalen Programms... mehr

Die gesellschaftlichen Ziele der Urburschenschaft

... und ihr Einfluss auf unser Staatswesen | Der Einfluss der am 12. Juni 1815 in Jena gegründeten Urburschenschaft auf das nationale Bewusstsein der Deutschen und auf ihren Einheits- und Freiheitswillen ist nicht zu unterschätzen! Man kann sogar... mehr

Europa als föderale und soziale Staatengemeinschaft

Das erste Mal taucht „Europa“ in der Menschheitsgeschichte als geographischer Begriff im 8./7. Jahrhundert v. Chr. in dem Homer zugeschriebenen Apollon-Mythos auf. In der Prosa finden wir ... mehr

Gleichheit? Freiheit! Annäherung an einen burschenschaft-lichen Begriff der Bildungschancengerechtigkeit

Worüber ich mit einer gewissen Berechtigung sprechen kann, ist die Situation des deutschen Bildungs- und insbesondere Hochschulsystems und der deutschen Hochschulen im Zeitalter von... mehr

Für eine gerechtere Gesellschaft

Überlegungen aus evangelisch-theologischer Sicht | Mein Auftrag lautet, Überlegungen aus evangelisch-theologischer Sicht zur Frage nach einer gerechteren Gesellschaft beizutragen. In der zur Verfügung stehenden... mehr

Quo vadis, Europa?

Eine Frage an Deutschland | „Quo vadis?“ Die Frage gehört zum geistigen Grundbestand des Abendlandes. Ja, ich wage es, auch vom Abendland zu sprechen, wenn ich über Europa rede: Da geht es um die drei... mehr

Carl Ludwig Sand

Der Attentäter | Carl Ludwig Sand hat tragische Berühmtheit erlangt durch sein verhängnisvolles Attentat auf den Schriftsteller August von Kotzebue 1819, durch das die Entwicklung der Burschenschaftlichen... mehr

Carl Horn, Heinrich Riemann, Carl Scheidler

Die Gründer der Burschenschaft | Die Gründung der Burschenschaft erfolgte im thüringischen Jena. Vor 200 Jahren, am 10. Juni 1815, wurden durch Anschlag am Schwarzen Brett der Universität Jena "alle ehrenwerten Studenten"... mehr

Die Verfassungsurkunde der teutschen Burschenschaft zu Jena

Das Jenaische Verfassungswerk diente Burschenschaften an vielen Hochschulorten als Vorbild. Die hier auszugsweise vorliegende Version... mehr

Die Gießener Schwarzen und der Ehrenspiegel

Jena gilt zu Recht als Geburtsort der Burschenschaft. Aber auch in Gießen gab es eine frühe Burschenschaftliche Bewegung, von der zwar wichtige Impulse... mehr

Die Burschenschaft im Ersten Weltkrieg

2. Teil | Die Burschenschaften waren seit dem Sommer 1914 fast durchgängig vertagt. Etliche Häuser wurden seit Herbst 1914 geöffnet, zu Lazaretten, Erholungs- und Kinderheimen... mehr

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland! | Ob der Schöpfer der deutschen Nationalhymne einmal der Burschenschaft angehört hat, wird immer wieder in Frage gestellt. Eine genaue Analyse seiner eigenen... mehr

Bucherscheinungen

„Meine Herren, ich gedenke unsere kirchlichen Angelegenheiten ohne ihre Mitarbeit zu regeln.“ Mit diesen Worten ließ Heinrich Rathke zwei Stasi-Leute abblitzen, die ihm kurz vor seinem Amtsantritt als mecklenburgischer Landesbischof... mehr

Besprechung: Kurzfilm über Walter Flex

Das Kulturportal „Europeana“ hat einen gut viertelstündigen Film über den Weltkriegsdichter und Bubenreuther Burschenschafter Walter Flex (1887–1917) auf Youtube ins Netz gestellt. Leider ist das Vergnügen für... mehr

>> 2014